26.02.2018

OPTA-Ordnungskennung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Die Ordnungskennung (Zwei alphanumerische Zeichen) als Teil der OPTA wird dann benötigt, wenn alles, was links von der Ordnungskennung angegeben wurde noch nicht einheitlich ist. Meistens ist die Ordnungskennung einfach eine laufende Nummer. Beispielsweise könnte ein RTW zwei Handfunkgeräte an Bord haben, Handfunkgerät 1 und Handfunkgerät 2. Dann hätte das eine Gerät die Ordnungskennung 1 und das andere eben die 2.

Es werden auch Buchstaben statt Ziffern verwendet, aber eher selten.

Die Zahlen und Buchstaben werden - wie üblich - linksbündig geschrieben und fehlende Werte mit einem Leerzeichen (ASCII 32 bzw. Hex 20) belegt.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren